09.06.2019 / Bericht / /

Podium an der 1. GV der CSV ZH

Nach der 1. GV der CSV Zürich fand ein interessantes Podium statt zum Thema

„Agenda 2030: Wege zu einer lebenswerten Welt“.

Unter der Leitung von alt Kantonsrat Willy Germann (CVP) diskutierten

Dr. Kathy Riklin, Nationalrätin CVP,

Dr. Jeannette Wibmer, Wirtschaftsanwältin,

Dr. Thomas Wallimann-Sasaki, Sozialethiker

und Beat Bloch, Kantonsrat CSP.

 

Alle Podiumsteilnehmer wiesen auf die grossen Herausforderungen aller Länder, aber auch internationaler Organisationen hin, um die hochgesteckten Ziele der Agenda 2030 zu erreichen. Bei der Überwindung des Hungers, der Armut, des Analphabetismus sowie bei der Gesundheitsversorgung machten die Teilnehmenden hoffnungsvolle Entwicklungen aus. Doch bei einem wirksamen Klimaschutz wiesen sie auf Zielkonflikte hin: quantitatives Wirtschaftswachstum beispielsweise strebt zwar Vollbeschäftigung an, kann aber die Lebensgrundlagen übernutzen. Grund zur Besorgnis gab auch die Aufrüstung zahlreicher Länder, die Konflikte um Land und Wasser ausweiten könnte. Auf dem Podium war man sich einig, dass künftig wieder mehr ethische Werte gelebt und unsere natürlichen Lebensgrundlagen besser geschützt werden müssen.